Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: So wichtig ist visuelle Kommunikation für die Kundengewinnung

Bilder, Infografiken und Videos werden von Internet-Usern mehr und mehr präferiert. Das Musikvideo “Gangnam Style” von Psy wurde beispielsweise über 2 Milliarden mal angeklickt und ist somit das meist angesehene Video der Welt. Beeindruckend, welche Reichweite ein Video erreichen und wie viel Aufmerksamkeit es erregen kann. Die Ursache dafür: Der Trend in Richtung visueller Kommunikation reißt nicht ab und wird durch den Anstieg der Nutzung mobiler Endgeräte zusätzlich verstärkt. Für Unternehmen bedeutet das konkret ganz gezielt visuelle Inhalte in die Kommunikation einzubinden, denn es lohnt sich!

 

Drei wichtige Dimensionen in der visuellen Kommunikation: Bild, Grafik & Video

 
 

Bild

 

visuelle-Kommunikation-Fotocollage
 

Dem Bild kommt speziell im Social Media eine bedeutsame Rolle zu. Laut Allfacebook werden auf Facebook täglich 300 Millionen Bilder hochgeladen und 5 Milliarden Inhalte geteilt. Bilder helfen dabei Geschichten zu erzählen und binden den Leser und die Community mitein.

 

 

Grafik

 

Social-Media-infografik
 

Die Grafik hat beschreibenden Charakter und zum Ziel, übersichtlich und optisch ansprechende Daten und Fakten darzustellen. Besonders Infografiken bieten wervollen Inhalt und werden zunehmend beliebter, was wiederum der Internetnutzung über mobile Endgeräte, auf denen nur ungern lange Texte gelesen werden, zugrunde liegt. Internet-User bevorzugen bildhafte Darstellungen, wenn sie mit ihrem Smartphone surfen.

 

 

Video/Bewegbild

 

visuelle-kommunikation
 

Auch das Video wird durch die zunehmende mobile Internetnutzung immer mehr verbreitet. Es ist schnell zugänglich, benutzerfreundlich und beliebt. Zudem regt es die emotionale, intuitive rechte Gehirnhälfte an. Ein potentieller Kunde lässt sich durch ein Video spontan zum Kauf anregen.

 

 

Warum sind diese Dimensionen so essentiell und welche zentrale Rolle spielt das Video?

 

Neben konsistenten Firmeneinträgen auf allen relevanten Portalen können Unternehmen noch mehr tun, um in der Suchmaschine auf sich aufmerksam zu machen. Neuigkeiten und interessante Inhalte werden in der Google-Suchmaschine besonders gut gefunden. Besonders Videos bewertet Google als wertvollen Inhalt, denn sie sind bei Internet-Usern allgemein beliebt und es erfordert Aufwand sie herzustellen. Eine gute Google-Bewertung erhöht nebenbei das Ranking der Webseite.  Warum ist das Video so wichtig? Nach einer Studie der Nachrichtenegentur Ap schauen 50% der Internet-User, die Nachrichten lesen, Videos an. Bei Smartphone oder Tablett-Usern sind es sogar 77%.

Inhalte bei Facebook, die Bilder oder Videos enthalten generieren zum Beispiel 120% mehr Aufmerksamkeit als reine Textinhalte. Für Unternehmen bedeutet die Einbindung von Bildern, Infografiken und Videos mehr Traffic, mehr Links und mehr Leads auf die eigene Webseite. Nebenbei entwickelt Google laufend neue Werbemöglichkeiten. In Zukunft werden neue Verbreitungsmöglichkeiten über Videowerbung und individualisierte dialogische Kommunikation angestrebt.  Die Kommunikation via Text wird mehr und mehr zurückgehen.

 

Ein lokales Praxisbeispiel für visuelle Kommunikation: Der Berliner Dönerimbiss “Mustafas”

 

Der Berliner Dönerimbiss Mustafas am Mehringdamm macht vor, welche Möglichkeiten auch kleine und mittelständische Unternehmen nutzen können, eine große Zielgruppe zu überschaubaren Kosten anzusprechen. Mustafas setzt effektiv die Dimensionen Bild und Video in der Kommunikation ein. Neben einer Lifecam, die über die Webseite verknüpft ist, hat der Dönerimbiss es sogar geschafft, dass ein gedrehter Videowerbespot  in den Kinos gezeigt wird. Das Video ist ebenfalls über die Webseite aufrufbar und hat bislang über 441.441 Aufrufe erreicht. Für ein kleines, lokales Geschäft ist das ein erfolgreiches Ergebnis.

 

3 Tipps wie man durch visuelle Kommunikation mehr Aufmerksamkeit erregt und für Google attraktiv ist

 

1. Interessante Inhalte mit Mehrwert produzieren

 

Nutzen Sie selbst gedrehte Videos für Anleitungen, Tutorials, Produkt- oder Dienstleistungsvorstellung und Interviews. Stellen Sie das Video bei YouTube ein (Länge maximal 2-4 Minuten). YouTube ist nach wie vor der bekannteste Videokanal. Schaffen Sie nützlichen und einzigartigen Inhalt für Ihre Kunden. Unterstützen Sie Texte durch Bilder und Infografiken, um komplexe Dinge interessant und vereinfacht darzustellen.

 

2. Multiplikatoreffekt nutzen: Inhalte gezielt verbreiten

 

Ob Video, Bild oder Infografik, nutzen Sie Ihre Internetpräsenz (auf Webseiten, soziale Netzwerken, Blogs etc.) zur Platzierung Ihrer produzierten Inhalte. Kooperieren Sie mit Ihrem Netzwerk, guter Inhalt ist bei allen gefragt. Speziell die Social Media-Zielgruppe ist empfänglich für visuelle Botschaften.

 

3. Dialoge initiieren

 

Unterstützen Sie Bild, Infografik und Video mit einer Aufforderung zur Interaktion. Speziell beim Video muss eine Beschreibung via Text erfolgen, da Google es sonst nicht findet. Eruieren Sie relevante Keywords, die Sie in den Text integrieren. Stellen Sie Fragen und kommentieren Sie Antworten über die Kommentarfunktionen.

 

Fazit: Visuelle Kommunikation führt zu mehr Glaubwürdigkeit, Auffindbarkeit & Langlebigkeit

 

Verknüpfen Unternehmen Text, Bild, Infografik und Video können dadurch erfolgreich Kunden angesprochen werden. Kunden können sich über Bild, Infografik und Video besser an Geschichten oder Themen erinnern. Außerdem werden sie direkter angesprochen und Sachverhalte können bildlich besser erklärt werden. Speziell durch ein Video wird die Glaubwürdigkeit der Quelle erhöht und man kann sich vom Wettbewerb abheben.  Das steigert nicht nur den Bekanntheitsgrad des Unternehmens, Videoinhalt wird auch langfristig im Internet gefunden. Wenn Ihre Inhalte es schaffen, emotionale und rationale Mehrwerte für den Kunden zu generieren, haben Sie alles richtig gemacht. Passen Sie sich an die Verhaltensweisen der Kunden an. Sie werden dafür belohnt!

Blog durchsuchen